Miri – Zentrum der malayischen Ölindustrie

Mit dem Flugzeug ging es heute von Kuching nach Miri. Im erst neu eröffneten Guesthouse MyHomestay bezogen wir ein gemütliches Zimmer, welches für die nächsten 4 Tage unser zu Hause war.
Miri, mit 300.000 Einwohnern eine der grösseren Städte Borneos, liegt im Nordosten des Bundesstaates Sarawak und ist Zentrum der Ölindustrie Malaysias. Erdöl wird hier seit 1910 gefördert und verarbeitet. Im Januar 2013 wurde erst wieder ein neues Ölfeld nahe Miri entdeckt. Eine der wenigen Sehenswürdigkeiten ist die “Grand Old Lady”, Malaysias erster Ölbohrturm. Mit dem Taxi fuhren wir zum Canada Hill, wo der alte Bohrturm ausgestellt ist und wo sich auch das Petroleum Museum befindet. Leider standen wir am Museum vor verschlossenen Türen, da es seit Mai renoviert wird. Das wusste aber weder jemand vom Guesthouse, noch der Taxifahrer. Nach ein paar Fotos vom Ölbohrturm und einem kurzen Blick über Miri fuhren wir deshalb auch schon wieder zurück.
Die Tage in Miri verbrachten wir ruhig: Fotos aussuchen und bearbeiten, Blog auf den neusten Stand bringen und die weitere Route planen…
Wir überlegten in den Mulu Nationalpark zu fliegen, da dies einer der besten Parks Südostasiens sein soll. Leider war es aber mit der Unterkunftssuche nicht so einfach, da die wenigen Zimmer oft lange im Voraus ausgebucht sind. Wir hatten dann aber doch noch Glück und konnten kurzfristig ein Zimmer finden und buchten den Flug nach Mulu. In Mulu gab es dann auch ein Wiedersehen mit unseren Freund Claudius aus Basel.

Post A Comment