Seerobben bei Kaikoura

So viele Seerobben auf einem Fleck hatten wir bisher noch nicht gesehen! Auf den Felsen und im Meer am Ohau Point auf dem Weg nach Kaikoura wimmelte es nur so von ihnen. Der Wind und Regen machten der hier lebenden Seerobbenkolonie scheinbar überhaupt nichts aus. Kaikoura ist eigentlich bekannt für Walbeobachtung. Man muss aber mit einem Boot aufs Meer fahren, vom Strand aus kann man sie leider nicht sehen. Das Wetter war aber wieder mal nicht so gut und deshalb haben wir auch keinen Bootsausflug zu den Walen gemacht.
Dafür hatten wir aber was zu feiern! Auf einer Bank am Strand von Kaikoura haben wir auf unser “Einjähriges” mit einer Flasche Sekt angestoßen, denn vor genau einem Jahr standen wir am Flughafen in Berlin und warteten auf unseren Flug nach Bangkok. Wahnsinn wie die Zeit vergeht! In den 365 Tagen auf Weltreise haben wir so viele tolle Landschaften und Orte gesehen, wunderbare Menschen kennengelernt, verschiedene exotische Spezialitäten probiert und viele sehr schöne Momente erlebt. Wir möchten keinen einzigen Tag davon missen und freuen uns auf all die Abenteuer, die noch folgen. Eigentlich hatten wir ja geplant für 1 Jahr zu reisen, aber jetzt wird es doch länger. Es gibt ja noch so viel zu entdecken 😉
Der nächste Tag war dann auch schon der letzte unserer Campertour auf der Südinsel. Auf dem Weg nach Christchurch haben wir nochmal Seerobben gesehen. Eine ist sogar ganz nah neben uns aus dem Wasser aufgetaucht.

2 Comments

  1. Nach über einem Jahr auf Weltreise wollen wir

    Euch weiterhin soviel Sehenswertes und viel

    Glück wünschen. Geniesst noch die schöne wunderbare Zeit.
    Alles Gute von uns aus Mühlberg, Freuen uns mit Euch.

Post A Comment