Tongariro Nationalpark

Als nächstes wollten wir zum Tangariro Nationalpark. Auf dem Weg dorthin machten wir einen kleinen Stopp an den Huka Wasserfällen. Vorbei am Ort Taupo und dem Tauposee mit seiner schönen Bergkulisse im Hintergrund fuhren wir weiter bis nach Whakapapa im Tongariro Nationalpark. Vom Auto aus hatten wir einen tollen Blick auf die umgebende Bergwelt mit den drei aufragenden (und noch aktiven) Vulkanen Ruapehu, Ngauruhoe und Tongariro. Der schneebedeckte Gipfel des Mount Ruapehu sah besonders schön aus. Tongariro war Neuseelands erster Nationalpark und weltweit der viert-älteste. Er ist eines von Neuseelands drei Weltnaturerbestätten.
Auf einem Campingplatz am rauschenden Whakapapa-Fluss und mit Blick auf den Ruapehu suchten wir uns ein schönes Plätzchen zum Übernachten. Bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein machten wir uns am nächsten Vormittag auf den Wanderweg zu den Tama Seen. Zuerst durchquerten wir ein Waldgebiet. Je höher wir kamen desto spärlicher wurde die Vegetation. Wir kamen am Taranaki Wasserfall vorbei und weiter bergauf passierten wir die zwei Tama Seen, einer davon war im Sonnenlicht richtig tiefblau. Oben angekommen wurden wir dann mit einem wunderschönen Ausblick auf die Bergwelt belohnt. Da wir dabei insgesamt 5h unterwegs waren und ca. 17km zurücklegten fielen wir abends ganz schön müde ins Bett.

Post A Comment